Neustart am 29.10.2021

Am kommenden Freitag, den 29.10.2021 werden wir nach langer Zwangspause wieder ins Training starten. Wir bieten unser Training zu folgenden neuen Trainingszeiten an:

Kinder & Jugendliche: 18:00-19:45
Erwachsene: 20:00-21:45

Um einen verantwortungsvollen und maximal sicheren Umgang miteinander und der aktuellen Pandemie-Situation zu gewährleisten, bitten wir alle Teilnehmer um Beachtung der folgenden Hygiene-Regeln:

  1. Am Training können Judoka teilnehmen, die nachweislich Schülerinnen und Schüler, genesen oder geimpft sind. Der Nachweis muss einmalig bei der ersten Trainingsteilnahme erbracht werden.
  2. Judoka mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Training teilnehmen. Wir behalten uns vor, Teilnehmer dementsprechend bis auf Weiteres von der Trainingsteilnahme auszuschließen.
  3. Die Umkleidekabinen und die dazugehörigen WC-Anlagen dürfen unter Beachtung der AHA-Regel (Abstand, Händewaschen, Alltagsmaske) genutzt werden. Die Duschen sind jedoch gesperrt.
  4. Es gilt Maskenpflicht im Gebäude bis zum Mattenrand. Zur hygienischen Lagerung der Maske während des Trainings bitten wir darum, entsprechende Behältnisse (Dosen, Tüten o. ä.) selbst mitzubringen.
  5. Kontaktdaten und 2G-Status bzw. Schüler(innen)eigenschaft aller Teilnehmer werden erfasst. Wir bitten daher alle Eltern, ihren Kindern die aktuelle Wohnanschrift, Handynummer sowie E-Mail-Adresse auf einem Zettel mitzugeben.
  6. In der Sporthalle sind keine Zuschauer zugelassen, da dies zu einem unüberschaubaren Aufwand bei der Erfassung der Kontaktdaten führen würde.

Deutsche Einzelmeisterschaft Ju-Jutsu Ne-waza 2021

Am 03.10.2021 fanden in Maintal die Deutschen Einzelmeisterschaften im Ju-Jutsu Ne-waza (Brazilian Jiu-jitsu) statt. Als Mitglied des Landeskaders Rheinland-Pfalz durfte unser Trainer Damian unser Bundesland dort in der nach oben offenen Gewichtsklasse über 94 kg vertreten.

Nachdem Damian schon 2019 auf der Deutschen Polizeimeisterschaft den Titel in der Klasse unter 94 kg holen konnte, machte die Corona-Pandemie allen Turnieren seit 2020 leider einen Strich durch die Rechnung. Mit den aktuellen Lockerungen konnten jedoch die Deutschen Meisterschaften wieder stattfinden.

In der ersten Runde musste Damian direkt gegen ein Team-Mitglied aus RP antreten. Nach einigen Minuten konnte er die Oberhand gewinnen und den Kampf mit einem Ude-Garami für sich entscheiden. Im Halbfinale traf er auf einen BJJ-Schwarzgurt und sehr erfahrenen Wettkämpfer aus Hessen. Trotz eines Punkterückstandes konnte er ihn mit einem Juji-Gatame zur Aufgabe zwingen. Im Finale begegnete er dann einem weiteren BJJ-Schwarzgurt, der als Mitglied des Nationalkaders bereits auf der vergangenen Europameisterschaft den Titel geholt hatte. Erwartungsgemäß war er mühelos durch die Gewichtsklasse bis zum Finale marschiert und auch Damian konnte er nach nur einem Bruchteil der Kampfzeit mit einem Kata-Te-Jime zur Aufgabe zwingen.

Im Ergebnis konnte Damian also den zweiten Platz mit nach Hause nehmen. Weitere Mitglieder des Landeskaders konnten sich zudem mehrere dritte Plätze in anderen Gewichtsklassen sichern, während auch dort die ersten Plätze in der Regel an den Nationalkader gingen.

Kyu-Prüfung für Kinder und Erwachsene

Mehrere Kinder und Erwachsene des Polizei-Sportvereins Trier nahmen heute an unserer Kyu-Prüfung teil. Unter den kritischen Blicken der Prüfungskommission mussten sie dabei die erlernten Wurftechniken sowie Anwendungsaufgaben am Boden demonstrieren und schließlich auch die Anwendung der Techniken im Randori in verschiedenen Situationen zeigen. Auch die Beherrschung der japanischen Fachbegriffe, die Überprüfung von Vorkenntnissen und die Demonstration spezifischer Formen (Kata) war Bestandteil der Prüfung.

Die Übungsleiter zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis der intensiven Vorbereitung. Die Schülerinnen und Schüler können sehr stolz auf die gezeigten Leistungen sein!

Judo-Selbstverteidigung in Simmern

34 Judoka folgten am 26. Oktober 2019 der Einladung des JC Nippon Simmern, um sich zum Thema „Judo-Selbstverteidigung“ weiterzubilden. Auch eine achtköpfige Gruppe des Polizei-Sportvereins Trier machte sich dazu auf den Weg in den Hunsrück.

Als Referenten standen JVR-SV-Referent Jürgen Sabel, vom JC Neuwied Benjamin Barkow und auch unser Übungsleiter Damian zur Verfügung.

Foto: Jürgen Sabel, JVR

Zum Einstieg demonstrierte Jürgen Sabel das Wesen und die Inhalte der Judo-Selbstverteidigung und ging auf die Besonderheiten der Prüfungsordnung ein. Hier kam es darauf an, wie ein Judoka seine sportlichen Fähigkeiten zur Selbstverteidigung einsetzen kann. Der deutsche Meister im Ju-jutsu / Ne-waza Damian trainierte dann mit den Teilnehmern Grundlagen von Atemi-Techniken, verbunden mit Situationstraining und verbaler Verteidigung. Im Anschluss daran erläuterte Judo- und Jiu-Jitsu-Trainer Benjamin Barkow Verteidigungstechniken gegen ebensolche Angriffe und methodische Verkettungen zum Übergang vom Stand in den Boden. Wie man sich im Boden unter den besonderen Bedingungen der Selbstverteidigung schützt, zeigte dann Damian wieder anhand einfacher und klarer Strategien. Zum Abschluss zeigte Jürgen Sabel mit praktischen Beispielen, wie man sich abseits der Matte vor Angriffen schützt. „In einer Menschenmenge, in einem Bus oder in der Disco sieht Judo einfach anders aus, als auf der Matte“, erklärte Sabel das Situationstraining. Dabei mussten sich die Teilnehmer auch gegen mehrere Angreifer zur Wehr setzen.

Die bunte Teilnehmer-Mischung zeigte sich hochmotiviert. Besonders gut kam an, dass sich nicht nur die drei Referenten intensiv um die Teilnehmer kümmerten. Die Judoka untereinander unterstützten sich sehr kollegial beim Erlernen der Techniken. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren von Nippon Simmern um René Stiel, die alles perfekt vorbereitet hatten.

PSV-Trier stellt den Deutschen Polizeimeister Ju-Jutsu Ne-waza

Vom 15. bis 18. Oktober 2019 fanden in Baden-Baden Steinbach in Baden-Württemberg die Deutschen Polizeimeisterschaften Ju-Jutsu in den Kategorien Fighting und Ne-waza statt. Die Landesauswahl der Polizei Rheinland-Pfalz konnte dabei mehrere Podiumsplätze ergattern.

Den 1. Platz in der Kategorie Ne-waza -94kg erzielte dabei unser Übungsleiter Damian. In vier Kämpfen konnte er vorteilhafte Positionen erzielen und seine Gegner mit Hebeln und Würgegriffen zur Aufgabe zwingen. Herzlichen Glückwunsch!

Ne-waza bedeutet Bodentechniken und stellt im Ju-Jutsu eine Kategorie dar, die dem Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) entspricht. Diese Kampfsportart hat sich im namensgebenden Land aus dem Kano Jiu-Jitsu, einer frühen Version des Judo, entwickelt, sich aber seither primär auf den Bodenkampf spezialisiert, während Judo sich auf den Kampf im Stand fokussiert hat. BJJ hat mittlerweile weltweite Popularität erlangt und aufgrund der nahen Verwandtschaft trainieren und kämpfen viele Judoka dort mit – und umgekehrt.

Erfolgreiche Dan-Prüfung für unsere Übungsleiter

Am 08. Dezember 2018 fand in Wittlich-Wengerohr die Dan-Prüfung für den Bezirk Trier statt. Vom Polizei-Sportverein Trier traten unsere Trainer Sven und Damian an.

Sven zeigte zum 2. Dan in der Aufgabe „Spezialtechnik“ verschiedene Anwendungen von Uchi-mata auch gegen nicht-kooperative Gegner.

Damian zeigte zum 3. Dan bei den Anwendungsaufgaben den Bereich der Judo-Selbstverteidigung. Damit ist er der erste Judoka im Judoverband Rheinland, der eine Dan-Prüfung in diesem Fachbereich bestanden hat.

Beide absolvierten ihre Prüfungen mit guten Leistungen und danken ihren Prüfungspartnern Simon und Barbara!

Gute Leistungen bei Kyu-Prüfung

Am Freitag, den 07. Dezember 2018, haben 19 Schülerinnen und Schüler unseres Vereins aus den verschiedenen Kinder- und Erwachsenengruppen nach intensiver Vorbereitung ihre Kyu-Prüfungen bestanden.

Alle Prüflinge zeigten durchweg gute Leistungen und konnten das Prüferteam überzeugen, ihnen den neuen Kyugrad zu verleihen. Darauf können alle Teilnehmer sehr stolz sein. Herzlichen Glückwunsch!

Neue Dan-Trägerin für den PSV Trier

Unsere langjährige Übungsleiterin Karin hat am 09. Dezember 2017 die Prüfung zum 1. Dan bestanden und darf nun den schwarzen Gürtel tragen.

Sie demonstrierte bei der Prüfung eindrucksvoll ihr großes technisches wie auch athletisches Vermögen. Herzlichen Glückwunsch!

Schwarzer Gürtel für Simon

Unser Simon hat bei der heutigen Dan-Prüfung in Mainz (Bezirk Rhein/Nahe) den 1. Dan erlangt und bekam von den Prüfern den schwarzen Gürtel verliehen.

Die Kommission war mit den gezeigten Leistungen durchweg zufrieden – da darf Simon wirklich stolz auf sich sein. Damit verabschiedet sich Simon auch für ein Jahr Freiwilligendienst in Bolivien bei SOFIA e.V. (Sozialer Friedensdienst im Ausland). Wir wünschen dir alles Gute!

Große Kyu-Prüfung beim PSV

Am 08. Juli 2016 haben wir eine große Kyu-Prüfung abgehalten. Alle 18 Teilnehmer haben mit sehr guten und teils wirklich herausragenden Leistungen bestanden!

Die Prüfer Marie-Theres, Sibylle, Helmut und Damian zeigten sich sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Auch Übungsleiterin Karin war sichtlich stolz, als sie den erfolgreichen Judoka zur bestandenen Prüfung gratulieren konnte. Unser Wettkampftrainer Pascal händigte im Anschluss gerne die neuen bunten Gürtel aus