PSV-Trier stellt den Deutschen Polizeimeister Ju-Jutsu Ne-waza

Vom 15. bis 18. Oktober 2019 fanden in Baden-Baden Steinbach in Baden-Württemberg die Deutschen Polizeimeisterschaften Ju-Jutsu in den Kategorien Fighting und Ne-waza statt. Die Landesauswahl der Polizei Rheinland-Pfalz konnte dabei mehrere Podiumsplätze ergattern.

Den 1. Platz in der Kategorie Ne-waza -94kg erzielte dabei unser Übungsleiter Damian. In vier Kämpfen konnte er vorteilhafte Positionen erzielen und seine Gegner mit Hebeln und Würgegriffen zur Aufgabe zwingen. Herzlichen Glückwunsch!

Ne-waza bedeutet Bodentechniken und stellt im Ju-Jutsu eine Kategorie dar, die dem Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) entspricht. Diese Kampfsportart hat sich im namensgebenden Land aus dem Kano Jiu-Jitsu, einer frühen Version des Judo, entwickelt, sich aber seither primär auf den Bodenkampf spezialisiert, während Judo sich auf den Kampf im Stand fokussiert hat. BJJ hat mittlerweile weltweite Popularität erlangt und aufgrund der nahen Verwandtschaft trainieren und kämpfen viele Judoka dort mit – und umgekehrt.